Das Novartis International BioCamp zeigt, wie Zusammenarbeit und Vielfalt Innovationen fördern, und inspiriert künftige wissenschaftliche Führungskräfte

Aug 27, 2015
  • Das International Biotechnology Leadership Camp (BioCamp) fördert das Interesse von Studierenden für wissenschaftlichen Fortschritt und unternehmerische Chancen
  • Anlässlich des interaktiven Programms kamen 70 Studierende aus 24 Ländern und Regionen an den Hauptsitz von Novartis in Basel, Schweiz
    • Elena Gross, Sarmishta Sharma und Masatoshi Takara sind die Gewinner des Fallstudien-Wettbewerbs
  • Novartis setzt sich für ein integratives leistungsorientiertes Umfeld ein und fördert die Zusammenarbeit durch ein Engagement für Vielfalt und Integration in leistungsstarken Teams

Basel, 27. August 2015 - Novartis gab heute die Gewinner des zwölften International Biotechnology Leadership Camp (BioCamp) bekannt. Das jährlich stattfindende dreitägige Seminar bringt Fachexperten aus den Bereichen Biotechnologie und Wirtschaft mit 70 ausgewählten Studierenden von führenden internationalen Universitäten in 24 Ländern und Regionen zusammen, die 31 verschiedene Nationen vertreten.

"Das diesjährige BioCamp steht ganz im Zeichen der Zusammenarbeit - einem der Kernwerte von Novartis. Zusammenarbeit ist die wesentliche Voraussetzung für den Erfolg bei unseren komplexen F&E-Aktivitäten.", sagte Dr. Dhavalkumar D. Patel, Leiter der Novartis Institutes for BioMedical Research (NIBR) in Europa, globaler Leiter der Autoimmunity, Transplantation and Inflammation (ATI) Disease Area und Präsident der BioCamp-Jury.

Die Jury hat ein Team und drei Einzelpersonen für ihren Beitrag, ihre Leistungen, ihre Führungsqualität und ihre Teamarbeit ausgezeichnet: Elena Gross, Sarmishta Sharma und Masatoshi Takara sind die Sieger des BioCamp-Wettbewerbs 2015 und haben Tickets für eine Reise nach Shanghai gewonnen.

Die Gewinner sind sich einig, dass die drei Tage eine bereichernde Erfahrung für sie waren:

  • "Die Gespräche waren sehr inspirierend. Mit einer solch diversen Gruppe zu arbeiten war ein grossartiges Erlebnis. Man lernt viel voneinander, motiviert und fordert sich gegenseitig. Das macht den Erfolg aus." - Elena, Studentin in Klinischer Forschung und Neurologie an der Universität Basel.
  • "Mir wird vor allem die sechsstündige Zusammenarbeit mit fünf Doktoranden an der Fallstudie in Erinnerung bleiben. Es war wirklich harte Arbeit in einem sehr unterschiedlichen Team, doch das Ergebnis hat sich gelohnt." - Masatoshi, Student der Umweltwissenschaften an der Universität Tokio.
  • "Das Fallbeispiel zu lösen hat Spass gemacht. Was ich aber besonders genossen habe, war die Interaktion mit Menschen aus verschiedenen Altersklassen und Kulturen." - Sarmishtha, Student der Wirtschaftswissenschaften der Indian School of Business.

"Die Qualität der einzelnen Teilnehmenden war sehr hoch. Ich war sehr beeindruckt von den Fragen, die mir gestellt wurden und dem tief greifenden Verständnis, über das sie bereits verfügen", fügte Dr. Dhavalkumar D. Patel hinzu. "Das BioCamp ist wichtig für Novartis, da es uns Zugang zu den intelligentesten Studierenden weltweit bietet. Ich hoffe, dass diese Erfahrung ihren Horizont erweitert und ihnen hilft, ihre Ziele zu erreichen, sei es an der Hochschule oder in der Privatwirtschaft."

Seit das BioCamp im Jahr 2004 ins Leben gerufen wurde, hat Novartis über 700 hochbegabte Studenten in die Life-Sciences-Branche und das Unternehmertum eingeführt. Das BioCamp ist ein Beitrag von Novartis zum Ideen- und Gedankenaustausch zwischen jungen Talenten aus den Bereichen Naturwissenschaft und Wirtschaft und dem Unternehmen.

Das Programm soll Studierende dabei unterstützen, Trends und Herausforderungen in den Bereichen Biotechnologie und Life Sciences zu verstehen. Zudem ermöglicht es den Austausch mit Wissenschaftlern und Führungskräften von Novartis, die den Ansatz des Unternehmens bei der Entwicklung von Medikamenten wesentlich prägen. Gleichzeitig erhalten die Studierenden Einblicke aus erster Hand in den Aufbau und die Leitung eines Biotechnologieunternehmens. Die BioCamp-Studierenden besuchten auch einige der neuesten Laboreinrichtungen von Novartis auf dem visionären Novartis Campus in Basel, der durch Arbeitsumgebungen, welche die Zusammenarbeit und Teamarbeit erleichtern, Innovation und Kreativität fördert.

Die diesjährigen Workshops und Präsentationen wurden von Branchenexperten gehalten, darunter Joseph Jimenez, CEO von Novartis; Dr. Dhavalkumar D. Patel, Leiter NIBR Basel und Global ATI; Gesa Pellier, Leiterin Global Patient Access; Prof. Kurt Wüthrich, Nobelpreisträger für Chemie des Jahres 2002; Prof. Susan Gasser, Leiterin des Friedrich Miescher Institute for Biomedical Research; Ann Aerts, Leiterin der Novartis Foundation for Sustainable Development; Steven Baert, Leiter Human Resources von Novartis sowie Prof. Patrick Aebischer, Präsident des Novartis Venture Fund.

Über das BioCamp
Das erstmals 2004 in Taiwan durchgeführte BioCamp hat sich zu einem internationalen Forum für Wissenschafts- und Wirtschaftsstudenten aus aller Welt entwickelt. Es bietet ihnen die Gelegenheit, zu lernen, Ideen auszutauschen und in einem äusserst wettbewerbsintensiven Geschäftsumfeld zusammenzuarbeiten. Nach den bisherigen Veranstaltungsorten Tokio, Hongkong und Cambridge, Massachusetts, findet das internationale BioCamp dieses Jahr zum sechsten Mal am topmodernen globalen Hauptsitz von Novartis in Basel, Schweiz, statt.

Disclaimer
Diese Mitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren beinhalten, die zur Folge haben können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den erwarteten Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, wie sie in den zukunftsbezogenen Aussagen enthalten oder impliziert sind. Einige der mit diesen Aussagen verbundenen Risiken sind in der englischsprachigen Version dieser Mitteilung und dem jüngsten Dokument 'Form 20-F' der Novartis AG, das bei der 'US Securities and Exchange Commission' hinterlegt wurde, zusammengefasst. Dem Leser wird empfohlen, diese Zusammenfassungen sorgfältig zu lesen.

Über Novartis
Novartis bietet innovative medizinische Lösungen an, um damit auf die sich verändernden Bedürfnisse von Patienten und Gesellschaften einzugehen. Novartis, mit Hauptsitz in Basel (Schweiz), bietet ein diversifiziertes Portfolio, um diese Bedürfnissen so gut wie möglich zu erfüllen: mit innovativen Arzneimitteln, Augenpflege und kostengünstigen generischen Medikamenten. Novartis ist das einzige Unternehmen mit weltweit führenden Positionen in diesen Bereichen. Im Jahr 2014 erzielte der Konzern einen Nettoumsatz von USD 58,0 Milliarden und wies Kosten für Forschung und Entwicklung in Höhe von rund USD 9,9 Milliarden (USD 9,6 Milliarden unter Ausschluss von Wertminderungen und Abschreibungen) aus. Die Novartis Konzerngesellschaften beschäftigen rund 120 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Vollzeitstellenäquivalente) und verkaufen Produkte in über 180 Ländern. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.novartis.com.

Novartis ist auf Twitter. Melden Sie sich an und verfolgen Sie @Novartis unter http://twitter.com/novartis.

# # #

Novartis Media Relations

Zentrale Anlaufstelle für Medien: +41 61 324 2200
Eric Althoff
Novartis Global Media Relations
+41 61 324 7999 (direkt)
+41 79 593 4202 (mobil)
[email protected]
Dermot Doherty
Novartis Global Media Relations
+41 61 696 8653 (direkt)
+41 79 536 9755 (mobil)
[email protected]

E-Mail: [email protected]

Multimedia-Inhalte von Novartis stehen auf www.thenewsmarket.com/Novartis zur Verfügung.
Bei Fragen zu dieser Seite oder für den Erhalt der erforderlichen Registrierungsdaten kontaktieren Sie bitte: [email protected].