Novartis betrachtet es als Pflicht, ihre Mitarbeitenden auf außerordentliche Gesundheitsrisiken aufmerksam zu machen und ihnen bei deren Vermeidung behilflich zu sein. Darüber hinaus schulden wir Patienten, deren Leben oder Lebensqualität von unseren Produkten abhängt, auch während einer Pandemie lückenlose Versorgung mit unseren Produkten.

Novartis hat deshalb auf Konzernebene einen Krisenstab etabliert. Dieser entwickelt und koordiniert alle Aktivitäten und Empfehlungen für eine mögliche Pandemie, so dass Novartis global eine harmonisierte Strategie umsetzen kann. Dieses Team gibt auch Empfehlungen heraus und unterstützt alle Mitarbeitenden weltweit. Im Einzelnen geht es dabei um folgende Aufgaben:

  • Verfolgung der Entwicklung der neuen Grippe / Pandemie zusammen mit externen Experten, um rechtzeitig angemessene Maßnahmen einzuleiten.
  • Evaluierung medizinischer Vorsorgemaßnahmen für die Mitarbeitenden und deren Familien in Abstimmung mit behördlichen Maßnahmen und den Empfehlungen von Gesundheitsorganisationen.
  • Gewährleistung, dass Patienten mit unseren lebensrettenden Medikamenten ohne Unterbrechung versorgt werden.
  • Aktualisierung und Überprüfung aller Maßnahmen zur Aufrechterhaltung unserer Geschäftsaktivitäten (Business Continuity) rund um die Welt.

Nähere Informationen finden Sie auch unter: http://initiatives.novartis.net/pandemicpreparedness/